Bundespolizei stellt Schreckschusswaffe von Seniorin in Tegel sicher

Sicherheitsmitarbeiter des Berliner Flughafens Tegel stellten am Donnerstagnachmittag eine Schreckschusswaffe bei einer 76-jährigen Dame fest. Laut Bundespolizei war diese auf dem Weg nach Stuttgart um dort Verwandte zu treffen.  Im Handgepäck führte sie eine geladene Schreckschusswaffe sowie Munition
ihres verstorbenen Ehemannes mit. Sie wollte es als Erbstück überbringen.

Die Waffe besaß jedoch kein amtliches Prüfzeichen und ist damit in Deutschland nach dem Waffengesetz verboten. Die mitgeführte Waffe würde von den herbeigerufenen Bundespolizisten beschlagnahmt, die zugleich ein Ermittlungsverfahren gegen die 76-Jährige Berlinerin einleiten.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen könnte die Dame ihre Reise fortsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.